Skip to main content

Reinigung und Pflege sichert einwandfreie Funktionen des Häckslers

Schnittmesser

Die Reinigung und die Pflege vom Häcksler sind für den sicheren Betrieb und die Gewährleistung der Funktionstüchtigkeit wichtig. Nur wenn Sie den Gartenhäcksler regelmäßig auf die Funktionstüchtigkeit überprüfen und alle erforderlichen Arbeiten ausführen, können Sie sicher sein, einen zuverlässigen Häcksler zu verwenden. Die meisten Aufgaben können selbst ausgeführt werden, alle übrigen Arbeiten übergeben Sie an einen Fachbetrieb. Die Entscheidung hängt von der Motivation, dem vorhandenen Werkzeug und dem Erfahrungsschatz ab. Lesen Sie, welche Maßnahmen erforderlich sind und welche Punkte Sie berücksichtigen müssen.

Welche Arbeiten müssen ausgeführt werden?

Um bewegliche Teile gangbar zu halten, müssen Sie den Gartenhäcksler säubern. Sollte der Hersteller eine Schmierung der Lager empfehlen, so muss diese Aufgabe ebenfalls in den angegeben Abständen durchgeführt werden. Die Intervalle für die Wartung hängen von den jeweiligen Herstellerangaben ab. Im Allgemeinen sollte vor jeder Nutzung des Benzin Gartenhäckslers eine Kontrolle des Ölfüllstandes erfolgen. Die Reinigung wird nach jeder Verwendung durchgeführt. Die Häufigkeit des Messerschärfens ist von der Einsatzhäufigkeit abhängig, sollte jedoch mindestens einmal jährlich erfolgen. Beim Walzenhäcksler müssen Sie die Druckplatte nachstellen, um die Ergebnisse zu optimieren und die Funktion zu gewährleisten. Führen Sie in jedem Fall folgende Aufgaben aus:

  • Reinigen
  • Ölkontrolle
  • Sichtkontrolle
  • gegebenenfalls Schmierung der Lager
  • Messerschärfen beziehungsweise Druckplatte nachstellen

Das Schneidwerk pflegen

Messerhäcksler sind mit rotierenden Messern ausgestattet, die stark beansprucht werden. Trockenes und hartes Holz führt zur schnellen Abnutzung und nasses Laub setzt sich an den Messern fest. Während der Nutzung kann es zum Hängenbleiben von Zweigen und Gras kommen oder die Messer haben sich abgenutzt. Zu den üblichen Arbeiten gehören daher das Nachschleifen, Auswechseln und Justieren der Schneidwerkzeuge. Mit ein wenig handwerklichem Geschick, den richtigen Werkzeugen und der Betriebsanleitung sind diese Arbeiten schnell ausgeführt. Das Beheben von Verstopfungen ist in jedem Fall notwendig, da Sie ansonsten mit häufigen Arbeitsunterbrechungen rechnen müssen. Ein Rückwärtslauf ist von Vorteil, weil er helfen kann, Verstopfungen zu beheben. Das Schleifen der Messer kann, muss aber nicht, selbst ausgeführt werden. Liegt eine Blockade vor, so muss diese jedoch direkt vor Ort behoben werden. Trennen Sie hierfür den Gartenhäcksler vom Stromnetz und gehen Sie nach der Betriebsanleitung vor.

Die regelmäßige Reinigung vom Gartenhäcksler

Der Gartenhäcksler muss nach jeder Verwendung gründlich gereinigt werden. Würden Reste im Gerät verbleiben, so würden sich diese festsetzen und bei einem erneuten Einsatz nur schwer entfernen lassen. Schmutz, Laub und Zweige hängen im Gerät fest und erschweren die Arbeit. Die Säuberung direkt nach dem Arbeitseinsatz ist am einfachsten. Sie schützt zugleich den Gartenhäcksler und verhindert in vielen Fällen aufwendige Reparaturen. Die Aufgabe lässt sich mit ein wenig handwerklichem Geschick sowie dem erforderlichen Werkzeug unkompliziert und zügig ausführen. Gehen Sie stets nach der Betriebsanleitung vor. Im Allgemeinen müssen Sie folgende Schritte ausführen:

  • Trennen Sie den Gartenhäcksler von der Stromversorgung
  • Schrauben Sie das Gerät entsprechend dem Handbuch auf
  • Säubern Sie das Messerschneidwerk
  • Verschließen Sie das Gehäuse wieder

Die Möglichkeiten und Grenzen bei der Wartung und Reinigung

WalzenhäckslerSollen die Arbeiten nicht selbst ausgeführt werden, so können Sie einen Fachbetrieb mit den Wartungsaufgaben beauftragen. Zur Wartung gehören vor allem die allgemeine Kontrolle und das Schleifen der Messer. Die Messer müssen nach dem Einsetzen justiert werden und Sie müssen Öl zum Schutz verwenden. Im Handel sind spezielle Pflegesprays vorhanden, die herstellerübergreifend eingesetzt werden können. Benzinhäcksler besitzen oftmals einen separaten Öltank, dessen Füllstand kontrolliert werden muss. Bei Bedarf füllen Sie Öl nach. Hierbei ist es entscheidend, auf die Eignung des Öls zu achten. Gleichen Sie die Angaben zur Viskosität mit den Anforderungen im Handbuch ab.

Ein höherwertigeres Öl darf stets verwendet werden, minderwertigere Öle dürfen nicht eingesetzt werden, da ansonsten die ausreichende Schmierung nicht gewährleistet ist und es schnell zu Schäden kommt. Für die Reinigung müssen Sie genauen Hinweise der Betriebsanleitung berücksichtigen. In keinem Fall dürfen Sie das Gerät mit dem Gartenschlauch abspritzen, da ansonsten Wasser in das Schneidwerk eindringen kann. Durch Rost werden die Messer beschädigt und im schlimmsten Fall entstehen große Sicherheitsrisiken durch ein defektes Schneidwerk.

Sicherheitshinweise bei der Reinigung und der Pflege vom Häcksler

Sowohl Messerhäcksler als auch Walzenhäcksler verfügen über gewisse Gefahren, sodass alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden müssen. Der Häcksler darf nie in eingeschaltetem Zustand gereinigt oder gewartet werden. Trennen Sie das Gerät vom Stromnetz, um ein versehentliches Einschalten zu vermeiden. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Sie die Arbeiten selbst ausführen können, so ziehen Sie im Zweifelsfall einen Fachbetrieb zu Rate. Die Fachkräfte können Ihnen am jeweiligen Gerät zeigen, wie die Arbeiten auszuführen sind, sodass Sie zusätzlich zur schriftlichen Anleitung ein Praxisbeispiel erhalten. Das Reinigen des Häckslers sollte in den meisten Fällen alleine ausgeführt werden, da es nach jeder Nutzung notwendig ist. Tragen Sie hierfür Schutzhandschuhe, um Verletzungen an scharfen oder spitzen Kanten zu vermeiden. Haben Sie bereits Erfahrungen mit einem bestimmten Modell, so müssen Sie dennoch die Betriebsanleitung eines neu gekauften Gerätes durchlesen, da alle Häcksler ihre Besonderheiten aufweisen.


Ähnliche Beiträge