Skip to main content

Messerhäcksler sind preisgünstige, kraftvolle und zuverlässige Häcksler

Messerhäcksler sind mit einem Schneidwerk ausgestattet, welches effektiv und zügig arbeitet. Diese klassische Technologie wird bereits seit langem für die Zerkleinerung von Abfällen verwendet. Ob Äste, Heckenschnitt oder Gestrüpp – die Häcksler haben sich bereits vielfach bewährt. Doch welche Vorteile und welche Nachteile bestehen bei dieser Konstruktionsform? Ein Gartenhäcksler Test zeigt, ob die Messerhäcksler für Sie die richtige Wahl sind. Wir haben die Eigenschaften gegeneinander aufgewogen und ein eindeutiges Fazit gezogen.



Atika AMF 2800

ab 168,00€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. (Details)Aktualisiert am 16.12.2017 0:18 Uhr
DetailsBei Amazon.de kaufen
Bosch AXT 25 TC

ab 460,98€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. (Details)Aktualisiert am 16.12.2017 0:18 Uhr
DetailsBei Amazon.de kaufen
Atika AMF 2500

ab 139,00€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. (Details)Aktualisiert am 16.12.2017 0:18 Uhr
DetailsBei Amazon.de kaufen
Einhell GH-KS 2440

ab 97,25€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. (Details)Aktualisiert am 16.12.2017 0:18 Uhr
DetailsBei Amazon.de kaufen
Atika AMA 2500

ab 109,00€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. (Details)Aktualisiert am 16.12.2017 0:18 Uhr
DetailsBei Amazon.de kaufen
Bosch AXT Rapid 2200

ab 187,99€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. (Details)Aktualisiert am 16.12.2017 0:18 Uhr
DetailsBei Amazon.de kaufen
Bosch AXT Rapid 2000

ab 183,01€

inkl. 19% gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten. (Details)Aktualisiert am 16.12.2017 0:18 Uhr
DetailsBei Amazon.de kaufen

Die Vorteile der Messerhäcksler

Vergleicht man die Preise der verschiedenen Konstruktionsformen im Bereich der Häcksler miteinander, dann stellt man fest, dass die Messerhäcksler zu den günstigeren Varianten gehören. Es bestehen allerdings auch Ausnahmen, weswegen nicht allgemein von einem niedrigeren Preis ausgegangen werden kann. Bei vielen Modellen haben Sie die Möglichkeit, einen Auffangsack anzubringen. Die gehäckselten Äste werden dadurch aufgefangen und verstreuen sich nicht wild im Garten. Sie verwenden das Häckselgut als Mulch und sparen sich den Kauf von entsprechenden Stoffen. Moderne Häcksler verfügen in einigen Fällen über die Möglichkeit, die Drehrichtung zu ändern. Sollte es zum Verhaken von Ästen kommen, können Sie durch den Wechsel der Drehrichtung die Verstopfungen im Messerhäcksler beheben, ohne das Gerät öffnen zu müssen. Verwenden Sie den Messerhäcksler für trockene Äste, dann reduziert sich die Gefahr des Verstopfens. Problematisch sind feuchte Stoffe, wie beispielsweise nasses Gras. Messerhäcksler werden in verschiedenen Größen und Leistungsstärken angeboten und eignen sich somit für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten. Sie können die Geräte für Baumschnitt, aber auch für die Herstellung von Futtermitteln nutzen. Zerkleinern Sie Rüben und viele andere Futterstoffe und Sie profitieren von der Kraft des Messerschneidwerkes. Eine Notabschaltautomatik ist ein großer Pluspunkt, da sie die Sicherheit erhöht. Sobald Druck auf den oberen Rand ausgeübt wird, schaltet sich die Maschine ab und verhindert somit versehentliche Verletzungen. Ist der Einfüllstutzen zudem besonders hoch geschnitten, reduziert sich die Gefahr noch einmal deutlich.

Die Nachteile der Messerhäcksler

MesserhäckslerEin Nachteil der Häcksler ist der relativ laute Betrieb. Die rotierenden Messer treffen auf die Äste und Zweige, was zur Geräuschentwicklung führt. Je fester das Häckselgut ist, desto lauter ist das Geräusch. Das Material des Einfülltrichters übt ebenfalls einen Einfluss auf die Lautstärke aus. Metalltrichter führen zu einem höheren Geräuschpegel als Kunststofftrichter, sind jedoch stabiler. Geschärfte Messer arbeiten leiser, sodass Sie die Geräuschentwicklung in einem gewissen Maße beeinflussen können. Das Motorgeräusch und die allgemeine Tendenz für die Lautstärke werden von vielen Herstellern in der Größe Dezibel angegeben, wodurch Sie die Modelle miteinander vergleichen können. Ein weiterer Nachteil ist die Notwendigkeit des Nachstopfens. Zu Beginn befüllen Sie den Schlund des Häckslers, während des Betriebs müssen Sie die Äste weiter nachschieben, damit sie zwischen die Messer gelangen. Der Aufwand ist somit höher als bei anderen Bauformen. Da Sie das Holz nachschieben, während es geschnitten wird, müssen Sie sich vor peitschenden Ästen in Acht nehmen. Es kann passieren, dass sich die Äste durch die Rotation der Messer und das Aufeinandertreffen drehen beziehungsweise es zu einem Ausschlagen kommt. Hierbei handelt es sich meistens nur um kurze Bewegungen, bei welchen das Risiko begrenzt ist.

Durch das Tragen von Arbeitshandschuhen und gegebenenfalls eines Gesichtsschutzes sind Sie bestens geschützt. Allerdings kann es durch das Hineinschieben der Äste zu Verstopfungen kommen, die einen Stillstand vom Messerhäcksler hervorrufen. Die Neigung für Verstopfungen ist bei dieser Konstruktionsform höher als bei anderen Varianten. Sie schalten in diesem Fall das Gerät aus und sorgen dafür, dass es sich nicht wieder anschalten kann. Anschließend gehen Sie laut der Anleitung des Herstellers vor und öffnen den Messerhäcksler. Nachdem Sie die sich verhakten Äste entfernt und das Gerät verschlossen haben, ist der Häcksler wieder einsatzbereit. Durch das häufige Schneiden von trockenen Ästen können die Messer stumpf werden. Wendemesser montieren Sie um und können das Gerät erneut nutzen. In allen anderen Fällen demontieren Sie die Messer und bringen sie zum Schärfen.

Unser Fazit für die Messerhäcksler

Messerhäcksler sind mit einer Schwungscheibe ausgestattet, welche mit Messern besetzt ist. Das zu hackende Material wird in kleine Stücke zerteilt. In der Mitte ist ein Messerkranz angebracht, der Stängel, Laub und dünne Zweige noch einmal besonders klein zerhackt. Komfortable Modelle sind mit einer kegelförmigen Schwungscheibe ausgestattet, wodurch das Häckselgut in einer gewissen Form eingezogen wird. Messerhäcksler weisen insgesamt gesehen eine sehr gute Performance auf und sind für die Arbeit im Garten bestens geeignet. Die höhere Geräuschentwicklung und die Neigung zu Verstopfungen werden durch die zuverlässige und solide Arbeitsweise wieder ausgeglichen. Viele Modelle dieser Konstruktionsform sind bereits zu günstigen Preisen erhältlich. Ein Messerhäcksler ist somit ideal für den gelegentlichen Einsatz geeignet, beispielsweise beim Baumschnitt im Frühjahr, dem Heckenschnitt im Herbst oder der Herstellung von Mulch.